In erschreckendem Tempo steigen die geplanten monatlichen Elternbeiträge für Krippe, Kita und Hort in meiner Gemeinde für das Jahr 2024 weiter an.

Krippe 9 h – 310,55 Euro
(2023: 263,89 € / 2021: 228,28 €)

Kita 9 h – 172,53 Euro
(2023: 146,60 € / 2021: 138,08 €)

Hort 6 h – 96,49 Euro
(2023: 81,99 € / 2021: 77,22 €)

In den letzten Tagen wurden die Eltern durch die Gemeinde schriftlich per Post und den Spreeauen-Bote über die neuen Beiträge informiert. 
Durch eine „taktische Finesse“ müssen die Elternbeiträge nicht mehr öffentlich in der Gemeinderatssitzung besprochen und beschlossen werden. 
Dies wurde mit dem Gemeinderatsbeschluss 80-11-2022 vom 29.11.2022 abgeschafft.

Ich persönlich finde es sehr schade, dass keine öffentliche Diskussion mehr über so einen wichtigen Punkt wie die „Elternbeiträge“ stattfindet.

Mir sind die Beiträge persönlich zu hoch, im Vergleich zu anderen Gemeinden in unserem Umland. Aber die Gemeindeverwaltung wird Ihre Gründe haben, warum man diese Beiträge für das Jahr 2024 angesetzt hat. Vielleicht hätte man ein bis zwei Projekte aus dem Haushaltsplan 2024 streichen sollen, um die Eltern bei den monatlichen Elternbeiträgen für das kommende Jahr zu entlasten.

Nach schriftlicher Anfrage liegen mir auch aktuelle Elternbeiträge aus anderen Gemeinden vor:

Großdubrau: Krippe – 270,00 € / Kita – 140,00 € / Hort – 80,00 €
(keine Erhöhung 2024 geplant)

Weißenberg: Krippe – 275,94 € / Kita – 149,97 € / Hort – 80,98 €
(gültig bis 31.08.2024)

Kubschütz: Krippe – 240,00 € / Kita – 120,00 € / Hort – 60,00 €
(event. Erhöhung 2024 geplant)

Hochkirch: Krippe – 290,00 € / Kita – 141,00 € / Hort – 76,00 €
(Beiträge für 2024)

Radibor: Krippe – 313,63 € / Kita – 170,46 € / Hort – 92,05 €
(akt. Beiträge)

Oßling: Krippe – 253,20 € / Kita – 146,40 € / Hort – 79,10 €
(keine Erhöhung 2024 geplant)

Man sieht, dass heute nicht mal mehr das monatliche Kindergeld von 250,00 € für einen Krippenplatz reicht. Dazu müssen die Eltern noch für die Mittagversorgung und die tägliche Servicepauschale für die Essensausgabe bezahlen.  

Für die Elternbeitragsberechnung 2025 fordere ich wieder eine öffentliche Abstimmung und Diskussion mit dem Gemeinderat. Auch die Servicepauschale muss endlich zu 100% von der Gemeinde übernommen werden, damit die Eltern in der Gemeinde Malschwitz zeitnah bei den monatlichen Kosten entlastet werden.

Steffen Lehmann, Gemeinderat / Kreisrat
5. November 2023

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *